Die fundierte Grundlage des Immobilienverkaufs: Die Wertermittlung

Immobilienbewertung ist Sache des Fachmanns. Es gilt, den richtigen Preis für eine Immobilie zu finden, der weder zu hoch noch zu niedrig angesetzt wird. Sind Sie Eigentümer einer Immobilie in der Eifel oder in der Rhein-Ahr-Region und beabsichtigen deren Verkauf, haben Sie in uns einen Spezialisten, der für Sie eine kompetente und marktgerechte Immobilienbewertung vornimmt.

Auf sicherem Wege zum aktuellen Marktwert

Hausmodell mit Geld

Die Bewertung einer Immobilie erfordert ein hohes Maß an Sachverstand und Erfahrung vonseiten des Maklers. Der Grund liegt in den vielen preisrelevanten Faktoren, die im Rahmen dieses Vorgangs Berücksichtigung finden müssen. Mit einer grob über den Daumen gepeilten Einschätzung oder dem alten Ankaufspreis ist es hier nicht getan. Vielmehr bedarf es bestimmter Verfahren, um den Immobilienwert exakt zu ermitteln. Neben dem bekanntermaßen wichtigsten Merkmal der Lage der Immobilie spielen auch weitere Faktoren bei der Marktpreiseinschätzung eine Rolle. Wir sind bereits seit über 20 Jahren als Makler tätig und kennen uns daher bestens aus mit Preisen und Potenzialen hier vor Ort.

Für eine normgerechte Immobilienbewertung können drei Verfahren zum Einsatz kommen: Vergleichswertverfahren, Sachwertverfahren und Ertragswertverfahren. Das Vergleichswertverfahren ist das einfachste Verfahren, denn hier wird der Wert der Immobilie anhand vergleichbarer Objekte in der Region ermittelt. Bei besonders individuellen Gebäuden, die nicht am Mietmarkt gehandelt werden, kommt hingegen das Sachwertverfahren zum Einsatz. Hierbei wird der Wiederbeschaffungswert der Immobilie errechnet. Mit dem Sachwertverfahren lässt sich außerdem der Wert von Eigentumswohnungen ermitteln. Handelt es sich bei der Immobilie um eine Anlage oder steht die Erzielung von Einkünften im Vordergrund, wird zu deren Bewertung das Ertragswertverfahren angewandt. Hierbei bildet der zu erwartende Ertrag die Grundlage der Wertermittlung.

Welche Faktoren müssen bei einer Immobilienbewertung beachtet werden?

Neben der Lage gibt es noch eine Reihe weiterer wichtiger Aspekte, die in die Wertermittlung mit einfließen müssen. So sind beispielsweise das Alter des Gebäudes und die Bausubstanz relevante Faktoren. Des Weiteren fließen auch Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel Parkanlagen, Tiefgaragen und Aufzüge mit ein. Einen sehr hohen Stellenwert nimmt in diesem Rahmen das Thema Energieeffizienz ein. Hier wird beispielsweise danach gefragt, wie gut das Gebäude gegen Wärmeverlust gedämmt ist. Ebenso wichtig ist das verwendete Heizsystem. Für den Wert einer Immobilie ist es mit entscheidend, ob im Keller noch eine alte Ölheizung ihren Dienst verrichtet oder eine moderne Heizung auf Basis nachwachsender Rohstoffe für ausreichend Wärme sorgt. Übrigens können Sie uns auch mit der Erstellung des vom Gesetzgeber verlangten Energieausweises beauftragen. Bei Interesse sprechen wir Ihnen zudem gerne Empfehlungen dazu aus, wie Sie den Wert Ihrer Immobilie noch steigern können. Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.